Regius-Morphs


Direkt zum Seiteninhalt

Aktuelles:
20.10.2014: Bilder der aktuellen Nachzuchten eingefügt
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zuchtsaison 2014

Nur wenige ausgewählte Verpaarungen , wovon auch nur 3 Ergebnisse gebracht haben .2 schöne Albinos , ein gutes Gelege aus Zuchtgemeinschaft mit Pastelclown x Het. Clown und zu guter letzt
aus Coralglow Bumblebee x Wildtyp eine unerwartet gute Quote an Coralglow-Morphen .
Auch wenn ich dieses Jahr verhalten angegangen bin ist es doch ein schönes Ergebnis .

!,0 Pastelclown, 1,3 Clown , 1,2 Het.Clown
Gemeinschaftsprojekt mit MORPHS and More
Aus Rückverpaarung Paradox x Het.Albino
0.2 Wildtyp , 0.1 Spider , 1.0 Coralglow , 1.0 Coralglow Spider , 3.0 Coralglow Pastel , 2.0 Coralglow Bumblebee.


Schön, dass Du auf unsere Seite gefunden hast. Hauptsächlich geht es hier um den Königspython in seinen unterschiedlichen Morphen.

Die Faszination für den Python regius packte mich bereits vor längerer Zeit, als ich in einem Zoogeschäft aushalf
und dort auch mit den verschiedensten Schlangen in Kontakt kam.
Gerade seine geringe Größe, die zumeist äußerst friedfertige Art, der kompakte Körperbau und die
ansprechende Zeichnung hatten es mir angetan und so hatte ich bald eine größere Gruppe zuhause.

Als das größte Tier dann über längere Zeit die Nahrung verweigerte bekam ich es mit der Angst zu tun etwas falsch zu machen und gab die Tiere an das Zoogeschäft zurück. 3 Wochen später setzte das nicht fressende Tier ein Gelege mit 6 befruchteten Eiern ab.

Danach kam eine längere Köpypause, die durch das Bild einer Bumblebee in einer
Terrarienzeitschrift im Jahr 2003 ihr jähes Ende fand.
Ich konnte gar nicht glauben, was da an Morphen nach und nach alles vorgestellt wurde…

Einstieg waren dann erst einmal wieder einige Wildtyp Tiere von Börsen und Bekannten, dann kamen langsam die ersten Morphen dazu und endlich gab es die ersten gezielten Zuchterfolge. Das schwierige dabei ist, dass es ständig neue und schöne Morphen und Combos gibt, die man dann natürlich auch gerne hätte. Es erinnert etwas an das Faß ohne Boden, ein Ende ist nicht abzusehen und die Faszination geht immer weiter.
2009 habe ich meinen ersten Bumblebee endlich selbst nachgezogen.

Außerdem befinden sich auch noch andere interessante Reptilien in unserem Bestand,
die wir in separaten Unterkapiteln vorstellen. Auch da sind wir um Nachzuchten bemüht, die wir im Erfolgsfall dann auch hier zeigen werden.

Genug geschrieben, jetzt hoffen wir, dass die Seite gefällt und wünschen viel Spaß beim Stöbern.


Besucher seit Dezember 2008:


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü